Ich bin mammalocker.

Ich bin Lisa, 32, Journalistin und Mutter von zwei Kindern. Als wir erfuhren, dass wir Eltern werden, war ich 25 und hatte gerade mein Studium an der Deutschen Journalistenschule in München begonnen. Ich liebe diesen Job. Wie soll das also gehen, eine „gute Mutter“ (was immer das sein soll, ein ganz persönlicher Einblick hier) zu sein und sich trotzdem beruflich und persönlich so zu entwickeln, dass man zufrieden ist? Das war die Ausgangsfrage für „mammalocker“ – kein Blog, das ständig mit neuen Posts daherkommt, dafür aber als unabhängiges non-profit-Projekt mit Herzblut verfasst wird.

Einem verbreiteten Irrglauben zufolge sind es noch immer vor allem Frauen, die, wenn sie von ihrer Gebärfähigkeit Gebrauch machen, entweder ihren Traum vom selbstbestimmten Leben aufgeben (sollen). Oder Rabenmütter werden, neudeutsch working moms (schonmal von working dads gehört?). Oder sie enden als vermeintlich ewig Latte-Macchiato-schlürfende Mami Cool, die ihren urbanen Lifestyle mit Kind fortführt, als wäre nichts gewesen. Ist natürlich alles nur die halbe Wahrheit.

Familie ist nicht nur eine Sache der Mamas, der Frauen. Wir alle sind gefragt. Papas, Freunde, Verwandte, Kollegen, Chefinnen und Chefs. Vereinbarkeit heißt nicht, Rollen zu tauschen. Sondern nicht mehr in Rollen zu denken und zu handeln.

Mammalocker soll dazu Mut machen und entstand aus genau diesen Worten: Macht mal locker! Ihr tollen Mamas da draußen, die ihr jeden Tag einen Heidenjob stemmt. Vergesst nicht, dass ihr in kein Raster passen müsst. Und ihr Papas – weil ihr längst (oft) denselben Job macht.

Mammalocker denkt Vereinbarkeit anders: Alles ist möglich, zwar nicht zeitgleich, aber wir kommen nah dran. Vielleicht müssen wir uns einfach nur trauen, zu tun, was wir uns wirklich wünschen – und uns dafür entscheiden. Jetzt.

Also stöbert, lest, staunt und stutzt, teilt, lacht oder weint, nickt oder schüttelt den Kopf. Ich freue mich auf eure Kommentare und Feedback, auch an mammalocker@gmail.com.

Viel Spaß,

Eure Lisa

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Ich bin mammalocker.

    • Liebe MäuseMama,
      frisch aus dem Faschingsurlaub komme ich nun endlich dazu, Dir zu antworten und zu sagen was für eine Riesenfreude du mir gemacht hast!! Sehr gerne will ich Deine Liebster-Award-Fragen beantworten und grabe mich gleich ein wenig in die Bloggerwelt, um weitere tolle Fundstücke zu nominieren… ich schaue auch sehr gerne bei Dir vorbei und mag Deine Spontanität – beim Bloggen und wie es scheint auch als Mama;) das ist wunderbar! Grüße von einer noch zwischen Arbeit, Wäschebergen und Kinderchaos herumtippenden Lisa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s