Hunger und Zeitmangel? Bio-Fastfood!

Futtersuche

Ob Mama oder nicht, es ist eine vertraute Szene: Nix im Kühlschrank, alle haben Hunger und halbwegs gesund, bio und lecker soll das ersehnte Essen auch noch sein. Ich habe mich in den letzten Monaten (vor allem aufgrund häufig auftretender Zeitknappheit wegen eines anderthalbjährigen Powerpaketchens) durch die Fertiggericht-Regale der Bio-Supermärkte gefuttert. Nicht wahllos. Sondern mit einem Ziel: Ich will Fastfood, das schmeckt und Spaß macht! Hier meine Top 3 der Kategorien herzhaft, süß und Alleskönner.

Kategorie: Herzhaft

Definitiv Platz eins unter den herzhaften Bio-Fertigprodukten ist die Kichererbsensuppe von Davert, wobei Suppe wirklich untertrieben ist. Sie ist ein richtiger Sattmacher. Das Tolle daran: Einen Hauch gibt sie einem sogar das Gefühl, zu kochen. Bestenfalls schnippelt man laut Rezeptvorschlag nämlich noch eine Stange Lauch und gibt sie in den köchelnden Eintopf. Ansonsten einfach die Kichererbsen-Gemüse-Mischung in etwas Butter anrösten, Wasser dazu und 20 Minuten köcheln lassen. Ohne Butter geht das Ganze natürlich auch vegan. Das Ergebnis: Ein durch Koriander, Kurkuma und Kreuzkümmel orientalisch anmutender Eintopf mit süß-scharfer Note. Kann ich mir durchaus auch ohne Zeitnot zum „richtigen“ Kochen mal vorstellen.

Kichererbsensuppe

Easy, lecker, Kichererbsensuppe!

Kategorie: Süß

Klar, Süßkram ist ja immer irgendwie Fastfood, wenn ich nicht gerade eigens eine Schwarzwälder-Kirsch-Torte kreiren will. Und Bio-Schokolade finde ich jetzt nicht zwangsläufig befriedigender als herkömmliche. Besser wäre eine Alternative für den Heißhunger auf Süßes, die ohne raffinierten Zucker auskommt. Langanhaltende Nervennahrung sozusagen. Für mich heißt sie im Moment: Mandel-Honig-Marzipan von Rapunzel. Aus Mandeln. Und Honig. Sonst nichts.

Mandelmarzipan

Marzipan mit gutem Gewissen

Kategorie: Alleskönner

Es heißt ganz einfach Salat-Gewürz. Aus meiner Küche ist es seit einiger Zeit nicht mehr wegzudenken, nachdem ich es aus Neugier mal in den Einkaufswagen gepackt habe. Einfach über Salat mahlen, Öl und Zitronensaft dazu, fertig. Gestern habe ich es auf meine Spinatpizza gestreut, letzte Woche auf geröstete Süßkartoffeln. Passt super! Drin sind neben Karotten, Sesam, Zwiebeln und Ingwer auch Senfkörner, Ringelblumen und Lavendel. Echt mal was Anderes! Bin schon gespannt auf die nächste Kreation mit der kleinen Gemüse-Prise.

Salatgewürz

Kleines Würzwunder für … fast alles

Advertisements

3 Gedanken zu “Hunger und Zeitmangel? Bio-Fastfood!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s